Ümminger Kapitän

usrLevel4
  • Content count

    9,636
  • Joined

  • Last visited

About Ümminger Kapitän

  • Rank
    SchiffsModell.net e.V. Vereinsmitglied

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Na wat wohl, Schiffe bauen
  • Wohnort
    Tief im Westen
  • Interessen
    CAD Konstruktion

Recent Profile Visitors

2,390 profile views
  1. Kommentare zum Baubericht GS Neuwerk in 1:50

    Vergiss es! Kannst ja deine bei Peter abladen.
  2. Baubericht Gs Neuwerk 1:50

    Es ist vollbracht. Virtuell ist der Aufbau bereits Kupferfarben. Das Färben war aber mehr ein Hilfsmittel, um zu erkennen, welche Teile schon im Layout sind und welche nicht. Einfach zur Vermeidung von doppelten oder fehlenden Teilen. Na ja, und die Layouts sind je nach Größe der Teile mehr oder weniger voll. Warum die Kleinteile nicht in die Lücken zwischen gepuzzlet? Na ja, eine Platte enthält bestimmte Beuteile für ein, oder ein halbes Deck. Die Kleinteile Platte ist die Ausnahme, aber die Teile finden schon ihren Weg. An falscher Stelle montieren ist ausgeschlossen. Alles in allem ist der Aufbau ein 304 Teiliges 3D Puzzle. Ihr wollt Kommentieren? Na, denn mal ran
  3. Saisonbeginn am Ümminger See

    until
    Ümmingersee Bochum Am Steg. Für das Navi, 44803 Bochum, Am Ümminger See 11 Wie jedes Jahr startenwir am 1.1.. die aktuelle Fahrsaison.
  4. MC-32 HoTT

    8 Schalter an den UVR Buchsen werden als Geber erkannt. Zuweisung der Geber funktioniert über "FR", im Gegensatz zu "normalen" Schaltern, die über --- zugewiesen werden.
  5. Geräuscharme Motorhalterung - Gedankenaustausch

    0,03mm können schon richtig was ausmachen. Ich bin mir sicher, der Motor hat eine 3,17mm Welle. 1/8 Zoll im imperialen System. Wenn die Kupplung tatsächlich 3,2mm hat, liegt hier der Hund begraben. Die Kupplung sitzt nicht zentrisch auf der Motorwelle, selbst mit 2 Madenschrauben ist das schwierig hin zu fummeln. Wenn der neue Motor auch so eine Welle hat, wird das nicht besser und der Kupplungskäfig von Graupner oder der vom Christian löst das Problem auch nicht. Obwohl die die Welle entsprechend zentrieren, ziehst du dir mit den Maden wieder die Unwucht rein. Ein Papierstreifen um die Motorwelle könnte Abhilfe schaffen.
  6. Geräuscharme Motorhalterung - Gedankenaustausch

    Zur Ursachenanalyse insbesondere einer eventuell unwuchtigen Welle ... Ist das Dröhnen in seiner Intensität synchron zu Drehzahl? Wenn nicht, und das Geräusch sich bei Drehzahl ändert, also leiser im mittleren Drehzahlbereich und mit mehr Drehzahl wieder lauter wird, liegt es definitiv an der Welle. Stichwort Resonanzfrequenz und Überlagerung. Das kann auch passieren, wenn eine sehr lange Welle beispielsweise nur im mittleren Drehzahlbereich laut ist. Dann schwingt sie auf Grund der freien Länge und wenns schneller geht, ist die Schwinfrequenz wieder so gering, dass es nicht mehr so stark wahrnehmbar ist. Da würde nur eine zusätzliche Lagerung helfen. Wenn doch, sind die bereits genannten Ursachen bezogen auf Kupplung und Ausrichtung am warscheinlichsten. Meist geht letzteres aber auch mit Vibrationen des Motor einher, teilweise sogar sichtbar bei niedrigen Drehzahlen. Dann ist es definitiv die Ausrichtung oder mit der Bohrung in der Kupplung stimmt was nicht.
  7. Kommentare zum Baubericht GS Neuwerk in 1:50

    Außer den Relingstützen ist derzeit nicht mehr viel geätztes übrig. Der Rumpf kommt auch noch irgendwann ins CAD.
  8. Baubericht Gs Neuwerk 1:50

    Irgendwie den Job aufs Hobby appliziert. Fehlervermeidung, Herstellungsgerechtes Konstruieren ... Oh Mann. Beim direkten realen Bau kommt man irgendwann an den Punkt sich Gedanken zu machen. Wie wird was stabil und haltbar befestigt, wie gerade eingebaut, damit das auch funktioniert ... etc. Im CAD kann man sich darüber Gedanken machen, bevor auch nur ein Span zu Boden gefallen ist. Alle Teile kommen dann so aus dem Zuschnitt und alles passt einfach. Nichts kann falsch montiert werden, weil alle Teile nur an die richtige Stelle passen. So sind alle Teile gezapft und passen eben nur an die eine, die richtige Stelle. Der Mastaufbau der Neuwerk soll abnehmbar sein, auch elektrisch Trennbar. Das soll einfach gehen, aber trotzdem stabil sein. Zwei Führungen aus MS Vierkantrohr sollen das ineinander gesteckt lösen. Die MS Vierkantrohre virtuell eingebaut und entsprechende verstrebungen dazu konstruiert. Natürlich bekommt der mastaufbau auch noch die vertrebungen für die vierkant Rohre. Aber jetzt ist erstmal die Brücke dran. Das hält auf. Mag sein, dass der Bau hinterher schneller geht weil alles direkt passt. Wir werden sehen. Böse Zungen behaupten schon, ich könne den Aufbau später als Frässatz verhökern ... Kommentieren? Na, dann los
  9. Geht hier noch was?

    Ja, nachdem der Initiator sich offensichtlich zurückgezogen hat, ist hier etwas Ruhe eingekehrt. Das bedeutet nicht, dass hier nichts mehr läuft. Da die geplante zweite Charge Rümpfe nie zustande gekommen ist, und da das gepritzte Teil eh ziemlich schwer war, habe ich für mich nun einen leichteren Rumpf bekommen. 240g die sich in ein und Aufbauten besser verwenden lassen.Die Schale wiegt nur 160g. Wer das Interesse noch nicht verloren hat, die Rümpfe gibt es hier: https://www.ebay.de/itm/Gfk-Rumpf-fur-Hadag-Fahre-2000-in-1-50-Bugeleisen/182920603928?hash=item2a96eae918:g:THUAAOSwLEtYigQ5 Pläne und Antriebe gibt es von @genius http://www.styla.at/neu/Baupläne/Hadag 2000/produkt1.htm Ich arbeite an einem Aufbausatz für den oben genannten GFK Rumpf. Ich bin derzeit nur sporadisch da dran, weil die Neuwerk Priorität hat.
  10. Faszination Modellbau Friedrichshafen

    Streiche "Aller voraussicht nach". Wir werden in Dortmund vertreten sein, die Zusage von höchster Stelle liegt bereits vor.
  11. Neuwerk Gewässerschutzschiff aus Ebay

    Sorry, aber liegt das Deck auf der Schanz auf? Das wären etwa die 20mm die du mehr hast.
  12. Neuwerk Gewässerschutzschiff aus Ebay

    Vergiss es. Das passt nicht. Mehr wie 45mm hast du nicht bis zur Unterkante Deck.Meine ragen 35mm in den Rumpf hinein. Zum abnehmen der Riemenscheiben bleiben 10mm. Ich muss das Deck zum ausbauen der Scheiben dabei schon leicht anheben. Die Schüssel sieht nur groß aus. Viel Platz ist da aber eher nicht.
  13. Baubericht Gs Neuwerk 1:50

    Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Es nimmt kein Ende. Weil mir immer mehr einfällt, was direkt in den 3D Aufbau integriert werden kann und auch zum Teil gefräst wird oder gedruckt. Hat den Vorteil, dass hinterher alles passt. So beispielsweise der Niedergang von der Brücke. Da die Brücke sehr viel Einsicht gewährt, gibts auch den Niedergang zu dem Ort, wo auch der Käpt´n zu Fuß hin geht. Ein schwacher Lichtschimmer wird hier nachts sichtbar sein. Soll ja keine die Treppe herunter fallen. Der Niedergang stützt sich entsprechend im Aufbau. Damit der Mast auch geentert werden kann, muss natürlich irgendwo ein "Loch" sein. Irgenwie muss man ja auch von der Back bzw. dem 1. Aufbaudeck in den Aufbau kommen. Daher die Türen. Die "Nase" oben war nicht von Anfang an. Im Neuzustand - als auch der Wellenbrecher noch kleiner war, war der Zugang direkt in einer Niesche mittig in der Frontwand. Das Schott wird dann mal irgenwann so aus dem Drucker fallen. Komplet mit Scharnieren, Bullauge mit Deckel und den Bügelschrauben. Der Mst muss abnehmbar werden. Sonst müsste ich ein neues Auto haben. In den Vierkantrohren wir der dann entsprechen geführt. Durch die Teilung der Decks gibt es nun entsprechende Streben zur Stabilisierung. Der Rahmen um die Fanster bekommt noch einen Deckel. Die Fenster, oder Besser Kabinen, werden dann mittels eines Moduls von den Eisenbahnern zufällig beleuchtet. Belebtes Dorf, sollte soweit passen. Ein Schaltkanal wird dafür nicht drauf gehen. Ein Dämmerungsschalter wird die Aufgabe übernehmen. Ich tausche momentan immer wieder fertige Teile aus, die ich überarbeitet habe bzw. füge neue hinzu. Ihr wollt ablästern? Na, dann haut mal rein.
  14. Widerstandslöten

    @genius Reichen die Bilder und Videos im ersten Beitrag nicht? Das kann dieses Gerät auch alles. Allerdings bedarf es dafür Übung und ggf. weiterer Werkzeuge . Die "groben Weichlötungen" waren erste Funktionstests. Btw. Auch Hartlötungen waren möglich. Auch das die verlöteten Teile direkt nach der Lötung normal angefasst werden konnten ohne Brandblasen zu bekommen, reicht nicht? Na, dann musst du tatsächlich noch warten.
  15. Neuwerk Gewässerschutzschiff aus Ebay

    Du musst bei den Schotteln darauf achten, dass sie nicht zu weit in den Rumpf hineinragen aber trotzdem gut gelagert sind. Hier die "Zeichnung" von meinen. Schottel A3 DIN A3.pdf Wenn du schonmal dabei bist, mach doch auch gleich einen Pumpjet. Jetzt wo sie schonmal entkernt ist. Pumpjet.pdf Denjenigen, die die Daten noch toll finden sei gesagt; Beide Dateien dürfen zum Nachbau verwendet werden. Die gewerbliche Nutzung sowohl der Daten als auch hieraus entstander Produkte untersage ich hiermit.