Recommended Posts

Hallo leute,

ich suche einen guten Rauchgenerator für meinen Schlepper " Karl " den ich gerade baue. Es ist ein Baukastenmodell von Hegi / Wedico.

Wenn Ihr einen Tip für mich hättet, wäre es super, wenn Ihr schreiben würdet. Vielen Dank im Voraus

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klabautermann

Den Smoke Generator von Hunter Systems (runterscrollen) , habe ich mir schon zum zweiten Mal besorgt, so siehts aus: klick mich

 

Edit Didi: Link berichtigt.

Edited by Didi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die schnelle Antwort.

Sieht aber recht groß aus oder täuscht das Bild ?

Weil so viel Platz habe ich ja auch nicht .....

 

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn es klein sein soll, kann man Rauchgeneratoren aus dem H0-Eisenbahnbereich (z.B. von Seuthe) nehmen die auch bei 12V arbeiten.

 

Der nachteil ist aber, dass sie nicht sehr lange rauchen! Nach 5 Minuten ist da in der Regel Feierabend und müssen nachgefüllt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klabautermann
Sieht aber recht groß aus oder täuscht das Bild ?

 

Grundfläche so in etwa wie eine Streichholzschachtel, ich kann gern noch einmal nachmessen und wenn dein Modell die alte "Fairplay Y" von Hegi ist, das solltes du keine Platzprobleme haben. Bei einem Schlepper hast du doch davon i.d.R. genug unterm Deckshaus.

 

Übrigens, Dampfdauer mindestens 45 Minuten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Streichholzschachtel wäre wohl nicht zu groß.

Mein Modell ist der Schottelschlepper Karl.

Gut das Du das mit der Dampfdauer sagst, die ist natürlich sehr gut.... länger desto besser, die Hauptsache ist die Kiste brennt nicht ab

 

gruß Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klabautermann

Ich habe noch einmal nachgemessen:

 

Grundkörper BxHxT 52 x 31 x 38 mm

max. Länge mit E-Anschluss ca. 100 mm

max. Höhe mit Dampfrohr ca. 70 mm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe auch den Rauchgenerator von hunter. Qualmt wirklich gut.

Das Ding wird aber heiß und sollte nicht auf Kunststoff montiert werden (ich habe ein paar alte Weinkorken zersäbelt und als Isoliermaterial benutzt).

Auch mit dem Anblasen durch die Löcher sollte man vorsichtig sein. Ich habe etwas zuviel Feuer gemacht (oder hatte schon zu wenig Öl) und habe das Vliesmaterial abgeflämmt, über das das Öl verdampft werden soll. Aber auch dass lässt sich mit Material einer Mullbinde wieder richten.

 

Viele Grüße

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klabautermann
nun wird es nicht einfach

 

Wieso "nicht", wo ist das Problem?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin moin, naja Problem kann man nicht sagen, es gibt viele zur Auswahl....

ich möchte schon gern einen Rauchgenerator haben der auch nur so viel rauch abgibt, so wie man auch fährt, bzw beim anlassen der motoren, eine Wolke zum besten gibt. Da in dem Modell 2 Motoren verbaut werden, kommen dann auch 2 Generatoren zum Einsatz. ( sollte jedenfalls aus meiner Sicht so sein ) Wie der " Seefahrer " es schon geschrieben hat, wird die Kiste schon etwas wärmer und da fehlt mit der Platz im Aufbau. Ich hatte mir auch schon die von Heng Long angesehen die in den Panzermodellen verbaut werden, aber mal sehen. Vielen Dank Euch allen.

 

Gruß Marc :that:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

ich habe gerade eine ganz nette Anleitung für einen Eigenbau-Rauchgenerator in einem Panzer-Forum gefunden. Die Kosten sind überschaubar und die Rauchleistung lässt sich vermutlich anhand des verwendeten Drahtwiederstandes in Verbindung mit der Betriebsspannung fast beliebig auslegen.

http://www.rc-panzerketten-forum.com/wbb2/thread.php?threadid=17612&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1

 

Grüße

Armin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum, Armin!

 

Mann, warum biste nicht eher zu uns gekommen? ;)

 

Da rödel ich mir einen ab um selber einen Raucherzeuger zu basteln und bin schier am verzweifeln weils nicht so funktioniert wie ichs mir gedacht habe.

 

Aber jetzt ist die Denkblockade gefallen. :mrgreen:

 

Super das Teil aus dem Panzerforum. :that:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Didi,

 

danke für den freundlichen Empfang!

Ja, ich hab mich auch gefreut als ich heute die Anleitung gefunden habe. Als Gehäuse werde ich vermutlich eines aus Aludruckgus vom großen C Verwenden. Stellt sich nur noch die Frage welchen Wiederstand? Die Heng Long Panzer aus dem Bericht haben 7,2 V Bordspannung. Für unsere Schiffe (meist 12 V ) kann man das also nicht 1:1 übernehmen. Für Tipps diesbezüglich währe ich sehr dankbar.

Eine geschwindigkeitsabhängige Regelung über den Lüfter sollte damit einfach zu realisieren sein.

 

Grüße

Armin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stellt sich nur noch die Frage welchen Wiederstand?
So auf die schnelle würde ich gemäß der allgemeinen Formel U=R*I sagen wenn 12V und 2A dann 6 Ohm.

 

Wäre dann zB so einer: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=421332

Muss der Alu-Kühlkörper halt vorsichtig weggeflext werden.

 

Mit 6,8 Ohm wäre der Strom ein bisschen kleiner, und mit 25W zulässiger Leistung würde er es vertragen.

Wobei das wieder die Frage aufwirft ob er dann heiss genug wird wenn er diese Leistung verträgt.

Deswegen liebäugle ich auch mit diesem: http://www.conrad.de/goto.php?artikel=411523

wenn der überlastet wird ,wird er sicher heiss genug, aber brennt hoffentlich noch nicht durch.

 

Ich hoffe ich hab keinen Denkfehler und krieg von den Experten eins auf die Mütze. ;)

 

Ich werde mir auf jeden Fall mal ein paar solcher Widerstände besorgen (mit 3,02Euro bzw 1,36 Euro ist nicht viel kaputt wenns nicht klappt :pfeif:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmhhh......ich würde ja den hier bevorzugen:

9 Watt Drahtwiderstand, Serie 214-8, 22 Ohm (der ist auch etwas kürzer in der Länge)

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUPID=3118;ARTICLE=3672;SID=32HKohlqwQASAAABNymvQce21219e03d782febb306961ad38b022

Das wären dann an 12V ca. 500-600 mAh und eine Leistung von 6 Watt oder?? Ob der noch ausreichend "heizt"?

Na,ja.....Versuch macht kluch! In diesem Sinne werde ich mir wohl auch ein kleines Sortimennt zulegen.

 

Und der Rest in etwa so:

 

Lüfter: 12V DC, 40x40x20mm, U/Min:6000

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C89;GROUPID=3385;ARTICLE=11005;START=0;SORT=preis;OFFSET=76;SID=32HKohlqwQASAAABNymvQce21219e03d782febb306961ad38b022

 

Gehäuse:Spritzguss-Aluminium-Gehäuse 114x64x55mm

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=4;GROUP=C72;GROUPID=3360;ARTICLE=34048;START=76;SORT=preis;OFFSET=76;SID=32HKohlqwQASAAABNymvQce21219e03d782febb306961ad38b022

 

Das Gehäuse würde ich dann in der Mitte mit einer Trennwand versehen und den Lüfter auf einer Seite oben am Deckel montieren.

 

Mit ca. 25 € und 2-3 Stunden Zeitaufwand dürfte ein brauchbarer Rauchgenarator entstehen.

 

So genug der Schleichwerbung für REICHELT!

 

ciao

Armin

Edited by Störtebeker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch, dass ein kleinerer reicht. Sicher entsteht dadurch auch weniger "Rauch" aber wenn der Dampfgenerator mehr Strom verbraucht als der Antrieb, dann wäre mir das doch etwas viel. Letzteres hängt natürlich stark vom Modell ab, war jetzt eher nur so dahingesagt.

 

In den beiden Videos auf der Panzerseite find ich, dass der Dampf etwas zu "säulenartig" aufsteigt. Lässt sich das wohl mit einem veränderten Rohrdurchmesser oder weniger Lüfterleistung anpassen? Oder erledigt sich das schon von selbst, wenn man draußen ist und ein leichter Wind weht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den beiden Videos auf der Panzerseite find ich, dass der Dampf etwas zu "säulenartig" aufsteigt. Lässt sich das wohl mit einem veränderten Rohrdurchmesser oder weniger Lüfterleistung anpassen? Oder erledigt sich das schon von selbst, wenn man draußen ist und ein leichter Wind weht?

 

Hi David,

 

ich bin mir ziemlich sicher dass man das mit dem "passenden" Durchmesser (je nach Anwendung und Modell) hinbekommt. Wenn nicht - kann man immer noch mit der Luftmenge (also mit dem Lüfter bzw. Vorwiederstand) experimentieren.

Wenn du nach dem Rauchgenerator den Durchmesser vergrößerst, sinkt die Strömungsgeschwindigkeit stark ab und der

Rauch kommt (wabbert) langsamer aus dem Schornstein. Die Durchlassgröße zwischen "Lüfterkammer" und Rauchkammer" - ich bezeichne das mal einfach so - spielt da sicher auch eine Rolle. Kurzum: Die Parameter an denen gedreht werden kann sind vielfältig.

 

ciao

Armin

Edited by Störtebeker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn du nach dem Rauchgenerator den Durchmesser vergrößerst, sinkt die Strömungsgeschwindigkeit stark ab und der

Rauch kommt (wabbert) langsamer aus dem Schornstein. Die Durchlassgröße zwischen "Lüfterkammer" und Rauchkammer" - ich bezeichne das mal einfach so - spielt da sicher auch eine Rolle.

Moin Armin,

 

an diese Durchlassgröße hab ich garnicht gedacht, eine sehr gute Idee! Genau das "wabbern" hätte ich gerne am Modell (zumindest solange man nicht Vollgas gibt). Ich überlege gerade schon fieberhaft, in welches Modell ich einen Rauchgenerator einbauen könnte aber irgendwie passt das nicht.

Ich glaub, ich werd da einfach einen kleinen Versuchsaufbau starten, wenn ich eh mal wieder bei Reichelt bestellen muss.

 

So generell zum Thema Rauchgenerator: Kann man eigentlich statt des sündhaft teuren Rauchdestillats aus dem Modellbaubereich auch Nebelfluid nehmen, welches eigentlich für Nebelmaschinen gedacht ist? Das gibt es in unterschiedlichen Konzentrationen für unterschiedlich dichten Dampf und außerdem im 5l-Kanister für 10 bis 20 Euro!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo David,

 

leider kann ich Deine Frage nicht selbst beantworten. In Sachen Rauchgenarator bin ich sozusagen noch jungfreulich.:D Da ich aber neben meinen Modell-Schiffen und U-Booten (mein Modellbau-Schwerpunkt) auch einen Tiger-Panzer (HengLongChinaGelumpe) habe, empfehle ich Dir mal in den diversen Panzer-Foren zu stöbern. Dort gibt es zahlreiche "Formeln" wie man sich das Rauchdestilat selber mischen kann. Das von Dir erwähnte Nebelfluid hab ich dort auch schon öffters gelesen. Manche mischen sogar echtes Diesel in geringfügigen Mengen dazu. Schwarzen Rauch bringt es keinen - aber wenigstens den Geruch :mrgreen: Wär auch mal eine Idee für den Schlepper. Eine neue Dimension der Wahrnehmung also!

 

ciao

Armin

 

@Ökos: Bitte jetzt keine Ansagen wegen Umwelt usw. Im Vergleich zur Anfahrt mit dem PKW an den Modell-Teich, sind die 2ml Diesel im Rauchgenerator weiniger als ein Snadkorn in der Wüste.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Klabautermann

Lampenöl geht auch, zumindest solltest des nicht so viele Schadstoffen haben, wie möglicherweise irgendein anderes Selbstgemixtes.

 

sind die 2ml Diesel im Rauchgenerator weiniger als ein Snadkorn in der Wüste.

 

... aber auch schneller im Wasser. Das sind die 2 ml von dem und dem und dem auch und ... und gerade du kommt aus einer Region in der sich noch vor gar nicht all zu langer Zeit, eine heiden Thearter gab, wegen Fahrverbote für Schifflebauer. So schnell schon wieder vergessen?

 

"Das Aus für den Schiffsmodellbau in Bayern?" war monatelang Thema in der Fachpresse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... aber auch schneller im Wasser. Das sind die 2 ml von dem und dem und dem auch und ... und gerade du kommt aus einer Region in der sich noch vor gar nicht all zu langer Zeit, eine heiden Thearter gab, wegen Fahrverbote für Schifflebauer. So schnell schon wieder vergessen?

 

Das Fett in den Schiffswellen ist viel schädlicher. Aber egal... auch wenn ich den Köder ausgelegt habe - ich bin dieses Thama sowas von über. Entschuldige mich bitte......Danke!

 

ciao

Armin

Edited by Störtebeker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Dampfflüssigkeit merke ich grad (über Google gefunden *g*), dass man ja garnicht weit schweifen muss: nichtmal ewig lange her...

 

Ansonsten habe ich beim Miniatur Wunderland folgendes gefunden:

Ich habe früher mal bei einer gebrauchten Mä Br 41 analog mit Rauchgenerator ein bischen Nebelfluid reingefüllt um zu schauen wie das wirkt. Ich habe damals zum Testen das Standart Nebelfluid von Thomann genommen, weil ich nichts anderes hatte.

Prinzipiell ging das, allerdings war mir die "Auswurfweite" ein bischen zu weit und zu schmal (also ein relativ dünner Strahl mit ca. 20 cm länge).

Ich habe den Rauchsatz aber noch nicht mit "Modellbahnrauchfluid" probiert.

Evtl. bringen Dickere oder Dünnere Nebelfluids mit unterschiedlichen Wasserverdünnungen andere Ergebnisse.

Auch wegen der kurzen Rauchzeit habe ich den Rauchgenerator nicht mehr benutz, Ihn aber noch gereinigt.

 

[...]

 

Das NEbelfluid ist gröstenteils auf Wasserbasis mit einer mehr oder weniger Öligen Beimischung, die wenn das Wasser verdunstet ist eine Braune klebrige Substanz ist.

Deshalb soll man z.B: die Nebelmaschinen wenn sie nicht benutzt werden Reinigen, damit vor allem die Pumpe nicht verklebt. Zum Reinigen geht Spezieller Reiniger, Destiliertes Wasser oder eine Mischung Destiliertes Wasser und Essig. Je nach dem wie verdreckt die Maschine ist. Laut Anleitung einer meinr Nebelmaschinen soll man eine Mischung aus Saltessig (40%) und Destiliertem Wasser (60%) nehemn da ca. 0,5 l durch die Maschine Vernebeln lassen und dann mit 0,5 l Destiliertem Wasser nachspülen. Das ganz alle halb bis ein Jahr je nach benutzung oder vor Betreibspausen die länger als 1 Monat sind. Wobei bei kurzpausen so. 1-3 Monate auch nur spülen mit Destiliertem Wasser reicht, wenn die Maschine vorher halbwegs sauber war.

 

[...]

Ich würde sagen, für den doch extrem niedrigeren Preis gegenüber Dampfdestillat sind die Nachteile eher gering. Werde es also bei Zeiten auf jedenfall testen um zu sehen, ob der Rauch einigermaßen meinen Wünschen entspricht... und dann suche ich ein passendes Modell ;)

 

An einen Moderator:

Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Text hier reinkopieren darf. Wenn ja, so ist es bequemer zu lesen. Wenn nicht, bitte einfach löschen und nur den Link stehen lassen. Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo David, der Auszug ist nur ein kleiner Teil des Originaltextes, ist als Zitat mit Quellenangabe gekennzeichnet. Somit ist das völlig OK.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now