JB007

Graupner Seenotrettungsboot 9,5m V2.2

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo Leute,

 

den Bericht hier kennt ihr ja wahrscheinlich schon....

 

Nach dem ich das Modell ja abgegeben hatte....Zwecks Jugendförderung :mrgreen:, hatte ich ein neuen Baukasten bekommen. So kann ich neu durchstarten. Deswegen gibt's aber auch ein neuen Bericht,  fände es irgendwie blöd das nahtlos an denalten zu hängen. So gibt's dann auch ein neuen Kommentaren Thread.

 

 

Edited by JB007

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und es geht gleich los....diesmal erst mit dem Rumpf. Resin Teile wieder Sand gestrahlt, und den Kiel gleich mal angeklebt. Zusätzlich um sicher zu gehen, habe ich diesen noch mit dem Rumpf mittels Schrauben verbunden....da passiert jetzt nix mehr :mrgreen:Ruderkoker wie den alten bearbeitet...Schmiernippel von der Welle verbaut, Lagerbuchsen mit Loctide eingeklebt. Dass dieser auch stabil ist, noch am Heck abgestützt. Diesmal habe ich mit Stabilit gearbeitet....die Farbe des Klebers ist zwar das pure Grauen, aber er hält bei dem Material des Rumpfes doch sehr gut. Die Anlenkung auch schon vorbereitet,  das Servo kleb ich aber erst ein, wenn die Welle montiert ist. Diesbezüglich hab ich mir eine Kompaktwelle von Hobby Lobby bestellt. 

 

Dann noch die Poller angezeichnet, vorderen schon verbohrt. Sowie die erste Seite der umlaufenden Leiste an Deck angebracht....man was für ein Gefrickel.

 

Und da ich nicht faul war....die Bordwand der Bergepforte angepasst und die Plicht angefangen neu aufzubauen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bilder zu obrigen Beitrag bin ich noch schuldig.....

20180103_134645.jpg

20180104_200211.jpg

20180104_200151.jpg

20180104_200255.jpg

20180103_134718.jpg

20180103_141512.jpg

20180105_183002.jpg

20180104_200743.jpg

20180104_200729.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

N'abend

die andere umlaufende Leiste geschwind noch anbringen.....genau "geschwind", denke ist klar was dann kam.....

Die Biegung der Leiste, im Heckbereich verhunzt....zu warm gemacht, die totale Verschrumpelung. Naja was solls,

Stück abgetrennt und neu gebogen....passt, nur nicht mehr in der benötigten Länge,  man hat da Graupner gegeizt. 

Und weils so ein dämliches Maß ist, natürlich nix passendes da. Gott sei dank hatte ich die erste nur gepunktet,

so ließ sich diese problemlos wieder entfernen. Dann hab ich Halbrundprofil gefunden, was passt und noch gut aussah.

Hab dann alerdings nochmals die Fotos verglichen und in der Tat, ist diese umlaufende Leiste doch hochkantig, also nix

mit halbrund. Hatte aber noch Rechteckleisten, die zwar einige Zehntel breiter & höher waren, was aber nicht auffällt,  also

diese genommen. Das Resinteil der Bugspitze, habe ich dann an den auslaufenden Enden, soweit gekürzt,  bis dies der

Höhe des Profils entsprach. Nach dem verkleben,  alles schön verschliffen und die restlichen Poller verbohrt. Diese sind 

noch nicht verklebt, das mach ich zum Schluss, wenn der Antirutschbelag aufgebracht ist.

20180106_181524.jpg

20180106_181623.jpg

20180106_181514.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

N'Abend

viel ist nicht passiert....die Trittstufen mit dem vorgelagertem Trittblech vervollständigt.  Die Revisionsklappe mit Scharnieren bestückt,  so dass diese auf und zugeklappt werden kann. Als Bolzen überlege ich mir eventuell von Knupfer, Nieten oder gar Schrauben zu bedorgen...mal sehen. Im am überlegen,  ein Schließriegel zu realisieren, dass die Klappe auch während der Fahrt zu bleibt. 

Zu letzt noch die Spray Rails am Rumpf angebracht.....dat wars :mrgreen:

 

20180107_170046.jpg

20180107_170115.jpg

20180107_170149.jpg

20180107_182148.jpg

20180107_182307.jpg

Edited by JB007
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unter der Woche doch wenig Zeit....aber das Dach hab ich neu gemacht, sieht halt aus wie das alte, hier musste nichts geändert werden. Aufbauteile ausgeschnitten und Haltenasen verschliffen....eben Standartarbeiten. Dann die Rückwand des Aufbaus begonnen. Hier dann die ersten Änderungen zum ersten Aufbau;

-die Knoten-/Verstärkungsbleche der angeschweißten Hanläufe habe ich diesmal aus 0,5mm Material, anstatt 1mm herausgestanzt und mittig gebohrt. 

-die Tür habe ich aufgedoppelt, um wie beim Original die Tiefenwirkung zu erzeugen. Die umlaufenden Kanten etwas halbrund angeschliffen, sowie die Scharniere imitiert.

20180108_192931_001.jpg

20180108_173426.jpg

20180108_192401.jpg

20180108_192412.jpg

20180108_192440.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Ermangelung an entsprechendem Messingrohr, habe ich mir aus einem
Messingbolzen, eine Hülse zur Aufnahme eines Schmiernippels gedreht.
Ein ausrangierter Schlauchanschluss dient als selbiger....zusammen gelötet
und Sand gestrahlt.....passt. Jetzt lese ich zuhause, in der Anleitung der 
Raboesch Welle...dass hier gar kein Fett eingefüllt werden soll, lediglich die
Lager geölt.....mmmmhhhhh -???- Hat jemand solch Wellen schon mal verbaut?

http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onl...----301-03.html

 

 

20180111_111126.jpg

20180111_111509.jpg

20180111_115458.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

gleicher Aufbau....neue Angehensweise. Da ich die Rückwand noch später an die Plicht anpassen muss,

habe ich einen inneren Hilfs-Rahmen erstellt. Dieser sorgt zum einen für zusätzliche Stabilität, sowie fixiert

er auch nochmals die Winkel der Bordwände.

Für die Plicht und deren Revisionsklappe an der Heckwand, habe ich neue Scharniere gefertigt. Eigentlich vertraue ich meinem verwendeten Sekundenkleber.....aber ich wollte einfach mal was ausprobieren. Also Messingrohr 2mm und Draht 1mm genommen. Mittels Bohrschablone die einzulötende Drähte, verbohrt, eingesetzt und verlötet. In der Drehbank dann nochmals aufgebohrt und anschließend Sand gestrahlt.

 

20180112_194214.jpg

20180112_194253.jpg

20180112_194323.jpg

20180112_201916.jpg

20180112_153126.jpg

20180112_153302.jpg

20180112_162628.jpg

Edited by JB007
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

um endlich die Plicht einbauen zu können, hab ich dann mal Welle/Motor/Servo eingebaut.

Motorhalter habe ich, wegen der Stabilität und dem thermischen Belastung, aus einer 2mm

GfK Platte gefertigt. Die Servo und Fahrtenregler-Halterungen, aus Polystyrol. Zwischendurch

noch geschwind in den Baumarkt....Stabilit alle gewesen :ohno: .... da kann ich dann morgen weiter

machen, meine Frau weiß abet noch nix davon :fies:

20180113_182136.jpg

20180113_183446.jpg

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ab heute bin ich offizielles Mitglied im Club der ZWEIMALMACHER :ohno:

nach dem Einbau von Welle und Servo, wollte ich die Plicht einbringen...da diese auf Grund der heraus stehenden Trittstufen aber nur durch die vordere Öffung des Aufbaus, einzubringen war....auch nun dort versucht sie einzuschieben. Tja was soll ich sagen, funktionierte nicht....voller Zorn wollte ich gleich mal wieder den Servohalter raus reisen, nur an dem lag es gar nicht :nixweiss39:. Sondern welch Ironie, am Schmiernippel der Welle :meckern: ...da ich diesen aber nicht abtrennen möchte, kann ich jetzt mir übelegen in welcher Reihenfolge die Plicht. in den Rumpf direkt einzubauen ist. Ergo...bis auf Steur- & Backbordseite der Plicht, kann ich diese neu erstellen :cry:

Edited by JB007

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now