Recommended Posts

Hallo

Ich such Baupläne  für ein Powerboot in Spantenbauweise

das fertige Modell soll einen Aussenborder haben und 50 bis ca 70 cm langsein
zB  wie die Coolman 13 

Aussenborder ist mir wichtig

Ich habe diese Bild gefunden (siehe Anhang) und  mich veliebt

Leider weiss ich nur das dieses kleine Powerboot  an  Round the Island Race  teilgenommen hat

 

boot 2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

HIER vielleicht?

Aussenborder sind bei Powerbooten nicht einfach zu trimmen und abzustimmen, da brauchst Du entweder gut Erfahrung oder eine hohe Frustrationstoleranz... ;)

Grüße

Torsten

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einen Rumpf wie auf dem angehängten Bild im Eingangsposting selbst bauen lohnt m.E. nur bedingt, da es solche Rümpfe aus ABS und auch in GFK in einiger Vielfalt gab/gibt (alle folgenden Boote haben einen anderen Deckaufbau und auch keinen Außenborder, die eigentliche Rumpfform - "Deep-V" - passt aber):

- Robbe Komet (~50cm)

- Robbe Magnum (~75cm)

- Graupner Arrow (~75cm)

- Graupner Cobra (~50cm)

- Graupner Key Biscayne (~75cm)

- Scarab-Nachbauten von ??? 

Ebay bzw. Ebay-Kleinanzeigen durchforsten ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Crackerbox  ist  geil, hat aber auch den Oldtimercharm wie meine Jenny ^^

Vo,s  sind witzig  aber nicht ganz das was ich möchte 

Vielleicht hat ja jemand noch die Holzreste von einer Coolman 13
dann wurde isch sie abzeichnen bzw uebertragen

Die Graupner Arrow  ist nah dran

Ich mag  halt den 70er Jahre Stil wie auf dem BIld 

Eigenbau habe ich gewählt  weil mir das Bauen fast noch mehr Spass mach wie das fahren ^^

Besonders  die Spantenbauweise hats mir angetan 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Crackerbox  gefällt mir  vom Rumpf her immer besser ^^

Weiss jemand wo Aussenbordmotoren-Aufhängung  gut zu ersehen sind ?

Bzw. welchen Aussenboarder muesste ich nehmen  um die Crackerbox als Powerboot   auch optisch  fahren  zu lassen ?

(Danke  fuer  den  Bauplan -Link )  Klasse  :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ps:  Soll ja  nicht  die Schallmauer durchbrechen aber  flott aussehen auf dem Wasser ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb patanuga:

Die Crackerbox  gefällt mir  vom Rumpf her immer besser ^^

Weiss jemand wo Aussenbordmotoren-Aufhängung  gut zu ersehen sind ?

Bzw. welchen Aussenboarder muesste ich nehmen  um die Crackerbox als Powerboot   auch optisch  fahren  zu lassen ?

(Danke  fuer  den  Bauplan -Link )  Klasse  :-)

Schau mal bei Steinbeisser's Themen nach....Der Aussenboarder (hier Zb macht echt was her: http://www.bauer-modelle.com/epages/Bauer_Uwe46269592.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Bauer_Uwe46269592/Products/700506

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Chris ^^
Ui so  teuer  und dann noch  ohne Motor ??

mm mal sehen  obs   nen  altes  Boot  zum Ausschlachten  bei  ebay gibt
oder   nen  Schnapp mit Motor

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Chris ^^
Ui so  teuer  und dann noch  ohne Motor ??

mm mal sehen  obs   nen  altes  Boot  zum Ausschlachten  bei  ebay gibt
oder   nen  Schnapp mit Motor

Wuerde der nicht auch schon flott sein :

http://www.krickshop.de/Produkte/Zubehoer/Schiffszubehoer/Querstrahlruder-Schottelantriebe-Jetantriebe-Aussenborder/Aussenbordmotor-Pan-21-3S.htm?SessionId=&a=article&ProdNr=26316&p=15937&rdeocl=1&rdetpl=searchpage&rdebox=box1

oder  sind Flexwellen nicht so der Hit ?

 

Oder der :  (sehr guenstig )

http://www.ebay.de/itm/Aussenbordmotor-mit-Elektromotor-Speed-600-Bausatz-Graupner-001-2001-5-/322546692390?_trksid=p2141725.m3641.l6368

gruss

Matthias

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persönlich finde Außenborder fein - aber nicht mit Flexwelle. Ohne die Möglichkeit, rückwärts zu fahren fehlt mir was. Und der übliche Bettel: Man guckt 'ne Weile lang weg, weil man von was abgelenkt ist - Boot ist ins Schilf getrieben. Und rückwärts rauslavieren ist nicht - siehe oben. Warum, zum Teufel, gibt es keine Außenborder mit Königswelle und Umlenkgetriebe auf die Schraubenwelle? Wenn ich das en miniature (siehe meinen Avatar) hinbekomme, sollten doch professionelle Hersteller das erst recht hinbekommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb patanuga:

Wieso  kann ne Flexwelle  nicht  rueckwaerts laufen ??

Well die Welle aus verzwierbeltem Draht besteht,  der bei falscher Belastung, also rückwärts, sehr schnell reißt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eher ne eng gewickelte Feder: bei falscher Drehrichtung geht die auf und zerbröselt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja. Diese Flexwellen sind so gebaut, dass sie sich beim Vorwärtsfahren eher noch enger wickeln (Torrsionsbelastung). Bei rückwärts aber öffnet sich die Feder, bekommt mehr Durchmesser, die Hebelarme der Belastung werden ungünstiger. Eventuell reibt die Feder sogar auf der ganzen Länge an ihrer Hülse. Das steigert sich dermaßen, daß die ganze Geschichte zum Teufel geht.

Ich erinnere mich an ein Blechspielzeug aus meiner Kindheit: Einen kleinen Hubschrauber (ein S 58, glaube ich) an einer Flexwelle. Wenn man die Handkurbel am Griff drehte, rotierten die Rotorblätter und das Ding hob ab. Nur rückwärts drehen durfte man nicht, weil sich dann die Feder so weitete, dass sie sich rausknickte.

Und so dürfte es auch mit diesen Außenbordern sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat noch jemand  ne Idee mit welchem GUENSTIGEN Aussenborder eine

60 cm Crackerbox    einigeremaßen flott unterwegs  ist ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt einen sehr preiswerten Außenborder bei HobbyKing.

Der ist nicht schlecht, muß aber zwangsweise vor dem ersten Probelauf!!! das Gleitlager austauschen, sonst hält der keine 5 min.

https://hobbyking.com/en_us/sprint-f3-tunnel-hull-outboard-motor-set.html

https://www.tfl-hobby.de/Antrieb/Aussenborder/aussenborder-klein/Gleitlager-fuer-AB-klein--Aluminiumbronze-.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

TFL hat einen Außenborder mit Kegelradgetriebe!

Außenborder mit Kegelradgetriebe

Bisschen teuer, scheint aber ganz gut zu sein. Er müsste also auch für Rückwärtsfahrt brauchbar sein. Wäre das nicht was?

Da ich an dem Motor einen Wasserkühlschlauch zu erkennen glaube, vermute ich, daß es sich beim Treibling um einen wassergekühlten Inrunner handelt.

Edited by Ralph Cornell
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

heya  danke  für eure Tips ^^

200 Euronen  sind  mir  aber  doch zuviel
Nur  um in die Aussenborderwelt  mal rein zu schnuppern
ich werde dann wohl  ohne Rueckwärtsgang  klarkommen muessen^^

PS.: Kennt jemand  ein 3d Zeichenprogramm das simple zu lernen  ist  und  aus denen  ich  die Planken  abwickeln  kann ?   Fuer  lau  waere  auch  gut ^^
Oder  gibt es  da schon einen Thread  hier (hab ihn leider nicht gefunden)

Autocad  ist  mir  viel zu aufgeblasen 

Gruss Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versuch mal Freeship. Ob das Programm Abwicklungen kann, müsstest Du aber noch rausfinden.

Gruß

Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu FreeCad gibts hier n Tutorial:

Allerdings Abwicklungen kann das nicht. Brauchst Du auch nicht wirklich: Spanten wie geplant aufbauen, anhand von Auflegen von dünner Pappe oder dickerem Papier die Form der Beplankung festlegen (Papier leicht an den Spanten fixieren und rund rum ausschneiden). Das ist besser als ne Abwicklung: Du musst ja eh auf jeder Seite 2-3 mm zugeben, um sauber verschleifen zu können.

 

Wenn du unbedingt für low abwickeln willst, kannst Du folgendes machen: In CAD (z.B. FreeCad) entwickeln, als Mesh exportieren und in Autodesk Meshmixer importieren (ist auch kostenloses Programm). Das kann abwickeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab  eben das   Tool Flattery  fuer Sketchup gefunden ^^   sieht  gut aus 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So  ich hab  mich entschieden

Es  wird  wohl  ne Aeronaut classic als  Basis  herhalten muessen
http://www.brigitte-ritter.de/xtcommerce/product_info.php?info=p3754_Sportboot-Classic.html

(Cockpit ein  bischen  nach hinten  und vielleicht den Rumpf  im Bug-Wasserbereich  etwas  schnittiger machen

und als  Antrieb den Aeronaut Retro  mit 800W
http://www.brigitte-ritter.de/xtcommerce/product_info.php?info=p10896_Au-enbordmotor-Retro.html

mal sehen  was  das wird

(Kostenpunkt  beides zusammen im Netz unter 200 Euronen)

Ps  was  bedeuted  bei der Aeronaut Airmarine als  Akku
       2 x 3s Lipo ?  werden  die  in Reihe (22,V 1 Uiuiui) oder parallel fuer
eine längere  laufzeit geschaltet ???

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin, 

vor 1 Stunde schrieb patanuga:

Ps  was  bedeuted  bei der Aeronaut Airmarine als  Akku
       2 x 3s Lipo ?  werden  die  in Reihe (22,V 1 Uiuiui) oder parallel fuer
eine längere  laufzeit geschaltet ???

da für die Airmarine auch der "Außenbordmotor Retro" vorgesehen ist und für diesen eine Betriebsspannung von max. 14V angegeben wird, sollten die beiden 3S-LiPos wohl parallel geschaltet werden. Sonst hätte der Außenborder vermutlich eine sehr kurze Laufzeit... ;-) 

Gruß 
Norbert

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now