Jester

Greenpeace Sirius

110 posts in this topic

Weil sich in dem Moment entschieden hat, obs ein Standmodell bleibt oder die Sirius schick schwimmen wird ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, ein schick schwimmendendes Schiff! Super Idee!

 

Ja, man stelle sich vor  :shock:

 

Gar nicht so einfach bei nem Modell, das ursprünglich nur für static display gedacht war und noch nie Wasser gesehen hat. Aber seit heute schwimmt sie, nach den Trimmbemühungen, wirklich schick. Antrieb, RC-Anlage nebst Gimmicks wurden eingerüstet und eben war Jungfernfahrt. Die von der Barkasse übernommenen Parameter fürs autonome Fahren wirken schon mal sehr gut, bissie Feintuning noch nötig. Kann es sein, dass bei knapp 20kg Verdrängung sich bei einem 65mm Prop ein Radeffekt bei Marschfahrt bemerkbar macht? Konnte nicht wirklich glauben, wie sehr ich das Ruder per Trimmung vorspannen musste - egal woher der Wind kam.

 

Interessante Erkenntnis: Die unkonventionelle Lösung, um die enorme Topplastigkeit durch den Aufbau aus massivem Stahlblech in den Griff zu kriegen hat einen angenehmen Nebeneffekt. Zwar krängt die Sirius noch bei bei Ruderhartlagen wenn flott (zu flott) unterwegs, liegt aber ansonsten so dermassen satt im Wasser wie ich es nur bei deutlich grösseren Modellen so um die drei Meter Länge gesehen hab. DAS ist doch die ideale Basis für Ultraschallversuche von wegen Kollisionsabfrage usw. Durch den Wind heute war das Wasser relativ kabbelich, aber im Stillstand oder bei natürlicher Marschfahrt kein wahrnehmbares Stampfen oder Rollen. Ach watt sabbel ich mir hier wieder den Mund fusselich, nächstes Wochenende in Diepholz einfach mal auf so n komisch grün bunt bemaltes Schiff achten...

 

Auch nicht selbstverständlich bei einem Standmodell: Nach zwei Stunden im Wasser mit vielen Manövern, die an die Grenzen gingen: KEIN Tropfen Wasser im Boot.

 

Offensichtlich irritiert der viele Stahl die Antennen des 2,4GHz Empfängers trotz Diversity- da bin ich von reinen GFK Booten ganz andere Reichweiten gewohnt. Die Sirius ging heute reproduzierbar bei 340 Meter Luftlinie in den Failsafe RTL des Autopiloten, da hatten wir bei der Barkasse auf dem Usertreffen in ähnlicher Entfernung grad mal 7% Packet Loss in der RC-Anlage. Auch spannend: Der Stahl verstärkt wiederum die Reichweite der Autopilot Telemetrie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war dann wohl der letzte Beitrag über die Problematik, ein Standmodell zum Schwimmen zu überreden und auch der letzte Beitrag von mir auf diesem board. Die Reaktionen haben gezeigt: Es ist wohl nicht gewünscht, Details von Problemlösungen darzustellen. Man kann ein Problem darstellen, bekommt auch Lösungsansätze - sehr gescheite Darstellungen alá "So hab ich das in meiner selbstprogrammierten XYZ gelöst - aber frag bloss nicht nach!"

 

Mehrmals geschehen...

 

Immer wenn es spannend wird, klinken sich alle aus, die echt Plan haben.

 

Mein Ansatz war: Sich mit ebenso Durchgeknallten auszutauschen, die auch mal über den Tellerrand rausdenken. Ja, vielleicht auch mal rumzuspinnen.

 

Mag mich verabschieden mit einem Song:

 

Und den Text hier posten:

 

Driving in the fast lane
Counting mile marker signs

The empty seat beside me
Keeps you on my mind

 

Livin' in the heartache
Was never something I pursued

I can't keep on chasing
What I can't be for you

 

Ooh skies are black and blue
I'm thinking about you

Here in the calm after the storm

Tears on the highway
Water in my eyes

This rain ain't gonna change us
So what's the use to cry?

 

I could say I'm sorry
But I don't wanna lie

I just wanna know if staying
Is better than goodbye.

 

Ich glaube nicht, dass es besser wäre zu bleiben - wünsche Euch viel Spass mit Euren Modellbooten und sage norddeutsch Tschüss :jawoll!:

 

Zur Sirius: Polemik verdient dieses Vorbild nicht.

Edited by Jester

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Kann diese Reaktion nicht ganz nachvollziehen, oder hab ich was nicht mitgekriegt? Das Modell ist klasse, mit Autopilot Schiffchen fahren interessiert mich allerdings überhaupt nicht. Bei mir liegt der Schwerpunkt halt auf dem Bau des jeweiligen Modells, ohne CAD, Fräse, etc. Aber das ist ja das schöne an unserem Hobby, dass für jeden was dabei ist. Und letztendlich muss ich nicht zu allem meinen Senf dazugeben, besonders, wenn ich keine Ahnung davon habe (Autopilot). Und gleich die beleidigte Leberwurst spielen, weil nicht genug Aufmerksamkeit entgegen gebracht wird, find ich eigenartig. Zur Zeit ist Urlaubszeit und bestes Wetter zum Schiffchen fahren. Hängt halt nicht jeder ständig im WWW rum.

 

Aber Reisende soll man bekanntlich ja nicht aufhalten. In dem Sinne, noch viel Spaß bei unserem schönen Hobby.

 

Gruß

Jörg

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Stevee,

 

schöner Song!

 

Aber mal wieder ein etwas zu dramatischer Forentod.

Einfach mal locker in die Tüte atmen, bissie drüber schlafen und dann mit halbem Druck auf dem Kessel weitermachen. Ehrlich!

 

Gruß,

Jürgen

2 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stehe irgendwie nun auch auf dem Schlauch und habe scheinbar irgendetwas nicht mitbekommen. Alles tutti und nun einen Ausstieg?

Wobei ich meinem Vorschreiber Anrecht geben muß, Selbstständig fahrende Schiffe interessieren mich nicht, auch die Lösungsansätze wie dies zu machen sei, interessieren mich nicht so sehr. Liegt aber auch wohl daran, das bei mir mit ins Schiff geschmissene Elektronik und Sonderfunktionen, sich nicht vertragen.

4 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat ja nicht mal einer ein böses Wort verloren  :shock: Einfach nur zu wenig auf die Schulter geklopft.

 

Wenns läuft ist kein Anschiss Lob genug. Das Imteresse kann man an den Klickzahlen ablesen.

 

Ralph

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ziemlich theatralisch das ganze, was ja aber nicht der erste Ausstieg aus einem

Forum ist....also was soll das????

 

Also komm mal wieder runter.....

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich heute einen lieben Anruf von einem Freund erhielt, sollte ich es vielleicht doch näher erklären: Es ist ganz einfach: Hab mir mal selbst versprochen, dass ich nie wieder zwischen Fronten auf einem RC-Schiff-board geraten mag, die ich nicht einordnen kann. Daher gehe ich. Hab mich hier wohlgefühlt, aber auch erkannt: Auch bei einem technik-lastigen board mag es Eitelkeiten geben.

 

Will das auch gar nicht weiter darstellen, Ihr macht das schon.

 

Eine Nachricht hat mir dann die Augen geöffnet. Was weh tut dabei, und das habe ich nie verschwiegen, auch aufrichtig dargestellt: Meinereiner kann aufgrund diverser körperlicher Handicaps kein Boot auf Kiel legen. Und wenn Du dann eine mail erhälst, die sinngemäss sagt: "Du musst Dich gar nicht wundern, warum Du keine Antworten auf die Darstellungen Deiner zusammengekaufter Schiffe keine Antworten erhälst. Hau weiter auf die Kacke!"

 

Jo, das sitzt dann.

 

Hab auf dem Usertreffen nette Leute kennengelernt, sonst wäre ich nicht so lange geblieben. Auch vermag ich zu unterscheiden, von wem solche Ansagen kommen.

 

Aber nie, nie wieder mag ich auf Schiffsmodellbau-Foren Anlass zu Streit sein, ohne überhaupt wissen um was es geht. Dann muckel ich lieber alleine rum, freu mich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jester, ich kenne dich nicht und dein Handycap ist mir auch schnuppe.

Du bist ein User dieses Boards wie ich und andere auch, dass ist das einzige was zählt.

Das du dich mit der technischen Umsetzung vom Autopiloten beschäftigst ist sicher nicht für jeden interessant aber deshalb ja nicht verwerflich!

Solche Aussagen.......

 

"Du musst Dich gar nicht wundern, warum Du keine Antworten auf die Darstellungen Deiner zusammengekaufter Schiffe keine Antworten erhälst. Hau weiter auf die Kacke!"

 

 

..... sind eifach Übel und nicht akzeptabel!!!

 

Auch das umrüsten eines Standmodells in ein Fahrmodell ist in meinen Augen Modellbau und hat hier seinen Platz.

 

Ich denke da stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine.

Edited by John-H
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Auch das umrüsten eines Standmodells in ein Fahrmodell ist in meinen Augen Modellbau und hat hier seinen Platz.

 

 

 

Dankeschön, so dachte ich auch ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jester, ich kenne dich nicht und dein Handycap ist mir auch schnuppe.

Du bist ein User dieses Boards wie ich und andere auch, dass ist das einzige was zählt.

Das du dich mit der technischen Umsetzung vom Autopiloten beschäftigst ist sicher nicht für jeden interessant aber deshalb ja nicht verwerflich!

Solche Aussagen.......

 

..... sind eifach Übel und nicht akzeptabel!!!

 

Auch das umrüsten eines Standmodells in ein Fahrmodell ist in meinen Augen Modellbau und hat hier seinen Platz.

 

Ich denke da stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine.

 

Ganz genau John, wir sind mindestens zu zweit mit dieser Meinung.

Edited by Thandor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne viele Kollegen die kaufen ihre Modelle zusammen und behaupten das sie diese gebaut hätten. Das finde ich verwerflich, weil es nicht ehrlich dem zuhörenden gegenüber ist.

Wenn dann einer wie Jester, gekaufte oder renovierte/umgebaute Modelle verfeinert oder mit Spielereien seiner Denkweise verfeinert, dies aber auch so benennt, ist das eine feine Art.

Nur wegen seiner Art, habe ich ihm die letzten Modelle abgegeben, denn es waren highlights in meiner Sammlung, die ich deswegen auch auf der letzten Intermodellbau ausgestellt hatte.

Nun diese ehrliche Art mit dieser lockeren leicht verspinnerten aber liebenswerten Schreibe, von vielleicht ewig muffelnden Usern so kaputt zu reden, halte ich für intollerant und schmutzig. Das ist einem so eingeführten, immer mit Sachverstand rüberkommenden Forum nicht würdig.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich versteh das Problem nicht.

 

Ich empfinde dieses Forum als fachlich gehaltvoll und was den Umgangston betrifft als sehr freundlich. Sollte mich nun ein Kapalke per PN anpöbeln, würde ich nicht in Selbstmitleid versinken, sondern das Thema mit demjenigen auflösen oder gegebenenfalls das Forenteam informieren, welches sicherlich entsprechend eingreifen würde.

 

Das mich Sachen brennend interessieren, die andere langweilen, erlebe ich jedesmal, wenn ich von Modellbau erzähle. Und es ist ja nicht so, daß es keine Resonanz auf deine Beiträge gäbe. Also das Forum kann nun wirklich nix dafür....

 

Wie ich schon schrieb: Runterkommen uind weitermachen!

 

Gruß,

Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frank, Dankeschön. Das grösste Lob für mich: Jester (Übersetzt "Der Narr"), und das verspreche ich Dir: Werde bei keinem Modell aufgeben. Jedes bekommt seinen eigenen touch - den Effekt ;o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde bei keinem Modell aufgeben. Jedes bekommt seinen eigenen touch - den Effekt ;o)

 

Und laß uns einfach weiter teilhaben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Moderator Arno Hagen bearbeitet

Moin Jester.

Wir haben uns auf dem UT ja ein wenig unterhalten.

In unserem Forum geht es sachlich zu.

Wenn Du Anfeindungen per PN erhältst, wende Dich bitte vertrauensvoll an den Webmaster!

Ich schaue auch in das Postfach.

Was Du hier bisher gepostet hast ist sehr interessant, aber vielleicht nicht für jeden.

Mit dem Tiefensensor; zum auffinden von untergegangenen Booten, wird es sogar für mich "analogen" dein Autopilot interessant und ich werde noch was dazu posten.

 

Also mach bitte weiter so und bei Problemen wende Dich bitte an unser Team.

 

 

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites
Von Moderator Chris da bearbeitet


Da kann ich mich nur anschließen: Mach doch weiter und lass uns teilhaben!
Kommentare wie zitiert sind imhv am besten zu melden bei uns hier und ansonsten einfach nicht ernst nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sollte vorausschicken: Ein Boot als "Drohne" automatisch fahren zu lassen ist für mich persönlich unbefriedigend. Mir kommt es auf den "Kick" an, z. B. ein Anlegemanöver durch genaue Beobachtung und adäquate Reaktionen so hinzubekommen, daß es nicht bumst. Ich will selbst fahren, meine Geschicklichkeit ausspielen. Ein Spielzeug, das von selbst spielt, langweilt mich rasch. Wie bei der elektrischen Eisenbahn, die ich als Kind hatte - der Aufbau der Anlage war spannend, aber wenn das "Karussell" dann lief: Achselzucken. Läuft, na schön. Und dann?

Ich sollte weiter erwähnen, daß ich gerade mal ein einziges meiner Boote von Grund auf selbst gebaut habe - das Schlauchboot, das jedes meiner Posts als Avatar ziert. Alle anderen sind aufgekaufte, teilweise angefangene Baukästen, die ich dann vollendet habe. Teilweise Wracks vom Flohmarkt, teilweise Geschenke von Leuten, die mit dem Hobby mal angefangen hatten und dann gemerkt haben, daß Arbeit damit verbunden ist.

Na und?

Ich darob noch von niemandem angefeindet worden. Ein wenig Spott ob solcher Vorgehensweise sollte mir nichts ausmachen - ich bin Berliner und als solcher nicht gerade dünnhäutig. Und notfalls kann ich auch rausgeben!

Ob nun eine Behinderung den guten Jester daran hindert, seine Boote selbst zu bauen - wen interessierts? In seinen Posts hat er darüber geschrieben, wie er solche Modelle dazu bringt, das zu machen, was er will, und wie er's gemacht hat. Wie gesagt, nicht meine Art der Daseinsbewältigung; aber das hat doch mit dem Thema nichts zu tun! Ich finde den Versuch an sich spannend und interessant - ein wenig so, als würde man einen Supertanker in den Hafen von Rotterdam steuern und hätte nur eine schmale Fahrrinne zur Verfügung, die man genau einhalten muß, wenn man nicht auflaufen will. Wenn's ihn freut...

Was ich Jester zum Vorwurf mache, ist seine Dünnhäutigkeit. Was er da zitiert hat, würde mir nicht mal ein Achselzucken abnötigen. Da schrieb ein ungenannter User, vielleicht etwas spöttisch, daß Jester seine Schiffe zusammengekauft hat, und daß das Thema, das er postet, für nur wenige interessant sei. Für mich auch nur mäßig, wie schon erwähnt, und um da mithalten zu können, fehlt mir a.) der Geldbeutel, b.) das Interesse und c.) das Fachwissen. Das dürfte auch anderen so gehen. Darin jetzt aber eine persönliche Anfeindung zu sehen und im Zorn das Forum zu verlassen, scheint mir keine angemessene Reaktion. Wenig Feedback, kein Schulterklopfen?

Was ist der Superlativ von Na und? :bäh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Moderator Steinbeisser bearbeitet

Hallo Jester,

 

las dich durch solche, dann auch noch per PN im Hintergrund gemachte Aussagen nicht unterkriegen!

Das Thema Auto-Pilot interessiert mich auch ( noch ) nicht so sehr, aber anhand der Zugriffszahlen bei deinem Beitrag ist der gar nicht so übel. Vergleich das mal mit offensichtlich "interessanteren" Beiträgen.

Hier im Forum sind viele Modellbauer vertreten, die irgendwelche Nischen mit Themen füllen die nur wenige ansprechen. Aber darunter finden diejenigen, die sonst nirgendswo diese Informationen finden können, ihre Erfüllung. Außerdem schreibt auch nicht jeder gleich einen Kommentar, nur weil ihm ein Artikel gefällt. Besser ist es, wenn nur geschrieben wird was auch eine Fortführung des Themas ergibt, wenn auch ein gewisses Maß an Anerkennung und Lob gut für die Seele ist und sicherlich gerne gesehen wird.

 

Also mach bitte weiter hier,

 

Gruß,

Detlef

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

also mich interessiert das Projekt mit dem Autopilot sogar sehr, denn mit dieser Technik könnte man:

 

1. Schiffe weiterfahren lassen, die gerade nicht gesteuert werden. Ein Beispiel wäre das Mutterschiff das man zunächst händisch gesteuert hat, bei dem man aber dann während der Fahrt ein Beiboot aussetzen möchte, oder das Mutterschiff weiterfahren soll, obwohl man gerade das Beiboot steuert. Oder ein Frachtschiff bei dem man mite einem händisch gesteuerten Lotsenboot längsseits gehen möchte.

 

2. Schiffe unbeaufsichtig auf Reede warten lassen: Der häufigste Fall bei mir sind ungesteuert ausser Sicht abdriftende Modelle, weil ich ein zweites Mithabe mit dem ich gerade fahre.

Gestern erst habe ich bei einem Modellbautreffen nach dem Modell eines Kollegen getaucht (Schlepper von Dickie), weil er überzeugt war, dass es vor Ort gesunken ist. Das Wasser war ca. 2,5 Meter tief, die Sicht war schlecht und ich habe mehr getastet als gesehen. Es war aber unbemerkt abgetrieben und hatte sich hinter einem dort am Steg liegenden großen Sportboot eingeparkt. Zum Glück hörte man es dann doch beim Gasgeben mit der Fernsteuerung, sonst wären mir dort noch Kiemen gewachsen. Mit einer GPS Steuerung hätte es selbsttätig auf Reede beleiben können. Allerdings habe ich auch keine Ahnung, warum das kleine Modell dort unbeaufsichtig schwimmen musste, ich hörte nur aus der Ferne die Aufregung und habe versucht zu helfen. Bei Schwergewichtigen Modellen könnte es aber durchaus Sinn machen es für eine begrenzte Pause drin zu lassen.

 

3. Schiffe autonom fahren lassen, die lange Kurse brauchen um Sinn zu machen, aber mit Zunehmendem Abstand kaum mehr zu beherrschen sind. Bei mir wäre das der 4- Mast Rahsegler Pamir, an dem ich seit langem Baue. Zusätzlich wäre da auch noch eine Steuerung geplant, die bei zu starker Krängung die Segel reffen oder Notfalls vom Wind abfallen kann. Es ist schon bei normalen Yachten manchmal schwierig zum Ausgangspunkt zurückzukreuzen, bei einem Rahsegler kann es notwendig werden sehr weit auszuholen um gegen den Wind anzukommen.

 

4. eine Insel (Leuchtturm, Bohrinsel,...) selbständig an einen Punkt im Wasser beordern, dort Position halten oder Ankern lassen und später wieder selbst fahrend zurückkommen lassen.

 

5. Verkehr simulieren um z.B. eine Szenerie wie im Hamburger Hafen zu haben obwohl weniger Steuerleute da sind als Schiffe und mit diesen zusätzlichen Schiffen navigieren (begenen, mitfahren, Überholen,...).

 

 

Ich habe selbst einige Modelle im Einsatz, die ich fertig gekauft habe. Ist doch toll, jemand anderer wollte sie nicht mehr verwenden, und ich erfreue mich an ihrem Anblick beim Fahren. 3 davon waren Standmodelle, die ich selbst ausgerüstet habe. Mit Ballast einbringen, großen Widrigkeiten beim RC einbau usw. , andere waren schon RC Modelle, aber mit Kleinigkeiten, die ich verbessern musste um sie brauchbar zu machen. Klar habe ich großen Respekt vor den Erbauern, aber vielen von uns geht es doch vor allem darum eine schöne Zeit am Teich zu verbringen, oder?

 

vile Grüße,

 

Maximilian

Share this post


Link to post
Share on other sites

So recht nach voll ziehen kann ich diese Kritik, dann auch noch per PN, auch nicht. 

So etwas trifft mich ja auch irgendwie. Ich bin so ein verrückter Modellsammler, einige selbst gebaut, davon die Masse aus Bausätzen, viele gekauft in allen möglichen Zuständen. Na und? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oha, Max, da hast Du mal ein wahres und gewichtiges Wort gesprochen - denn Du hast Nutzungsaspekte von Jesters Arbeit aufgeworfen, auf die ich einfach noch nicht gekommen bin. Schreibt es meiner Senilität zu - immerhin bin ich Rentner und damit auf dem absteigenden Ast. Um ehrlich zu sein - ich bin immer noch ein überzeugter Fan des Bootes, das von der grauen Masse zwischen den Ohren gesteuert wird. Aber wer bin ich denn? Ich vertrete doch nur eine Meinung von vielen. Nun, Jester; erwarte nur wenig Schulterklopfen. Noch nicht.  Aber wer weiß, was die Zukunft bringt?

Nehmt mich. Ich baue gerade die "Weser", wie ein jeder Leser weiß, der im Forum die neuen Beiträge aufruft. Mit dem Kran, den ich gebaut habe, kann ich das Beiboot ins Wasser setzen und es eigenständig fahren lassen.

So weit, so schön. Ich könnte sogar mit der Kaskadierung von Funktionen das Beiboot selbst steuern. Aber was macht derweilen das Mutterschiff? Entweder ist es verankert, oder es driftet. Und wenn es nun dazu bewegt werden könnte, selbttätig auf einer Position zu verharren?

Du siehst also: Obwohl Dein(e) Projekt(e) mich vorläufig nur wenig tangieren, kann das noch anders werden; vielleicht eher, als mir lieb ist. Ich bin ein alter Zausel und der Graue Star nagt an meiner Augenlinse. Vielleicht muß ich Deine Erfahrungen mir früher zu eigen machen, als mir lieb ist.

Also: Deine nächste Anschaffung sollte ein wenig Hornhaut auf der Seele sein. Das sage ich aus purer Selbstsucht - damit ich Deine Erfahrungen nicht erst mühsam selbst nachvollziehen muß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now