titanicmax

Kommentare zu USS Monitor

Recommended Posts

Ok, dann werd ich es noch mal mit warmen Wasser probieren. Könnte es notfalls helfen den Rumpfboden anzubohren um das Vakuum zu lösen oder dort direkt Wasser einzuspritzen?

Share this post


Link to post

Mehr fällt mir dazu eigentlich auch nicht ein. Pressluft ist OK. In der Form ist dann zwar ein Loch, das wäre am zweiten Rumpf aber erhaben und somit schleifbar. Entweder das funzt oder eben doch die Säge.

Share this post


Link to post

Bei Druckluft kann es doch sehr unangenehm werden, wenn der entstandene Druck schlagartig abgebaut wird. Besser wäre da eine Flüssigkeit, das fliegt dir nicht so um die Ohren.

Share this post


Link to post

Stimmt, Rumpf und Negativ stehen ja unter Spannung. Vielleicht hat auch das Wasser über Nacht das Trennmittel genug angelöst um die Teile zu trennen. Die Säge wäre das letzte Mittel, aus der Form soll soweit möglich noch ein zweiter Rumpf springen.

Share this post


Link to post

Sieht doch super aus. 

Die Vorlage für epische Schlachten auf dem Tümpel zwischen Monitor und Virginia. Und wenn alles gut läuft darf auch noch die Choctow einige Salven abgeben.

Jetzt hab ich nur das Problem, wie ich das meiner Frau beibringen soll, die meckert ja schon den ganzen Tag wegen des winzigen Schlepperchens im Wohnzimmer. Also ich finde das der da ganz prächtig aussieht. 

Share this post


Link to post

Vielleicht auch noch die Cairo. Oder sollen wir statt dessen doch Fort Sumter als Hafenmodul bauen? :mrgreen:

Der Rumpf ist halt auf dem UT vergessen worden, den konntest du doch nicht alleine lassen.
Vielleicht sollte ich ein kleines Präsent beilegen um die bessere Hälfte milde zu stimmen... ein Nudelholz vielleicht... :mrgreen:

 

Edited by titanicmax

Share this post


Link to post

Servus Max,

äußerst interessante Rumpfform unter Wasser. Wie tief lag denn der "Rand" unter der Wasserlinie? Bzw. lag nur die "Beule" unter der Selben?

Merci,
Christian

Share this post


Link to post

Das Deck war quasi die Wasserlinie. Viel schaute nicht aus dem Wasser, ähnlich einem U-Boot. 

Share this post


Link to post

9mm Wellenhöhe... fahrbereit bei Windstärke 0,0 :?:?

ich sag ja, Ballasttanks, die kannan vorm Absaufen leerpumpen ;);)

Grüße, Jörg

Share this post


Link to post

Muss man eben dicht bauen. Monitor war ja auch nicht für den Seekrieg im Nordatlantik gebaut gebaut worden. Bei einem Modell ist das sehr wahrscheinlich eher realisierbar als bei der originalen Monitor, die ja auch tatsächlich bei schwerer See gesunken ist. 

Share this post


Link to post

Genau, das Modell wird eher ein U-Boot, nur ohne Tauchfunktion. Bermpohlwetter macht mir keine Sorgen, dafür gibt's andere Schiffe. Bei dem geringen Freibord mache ich mir mehr Gedanken wegen konföderierten Rennbooten und unaufmerksamen Skippern.

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb titanicmax:

 Bei dem geringen Freibord mache ich mir mehr Gedanken wegen konföderierten Rennbooten und unaufmerksamen Skippern.

Geschütze umbauen? Funktionierende Vorderlader sind ja kein großes Ding. Kann dir ja mal eines von der Galeere zum UT mitbringen. 

Würde auch bei aufdringlichen Schwänen helfen, darf man nur leider nicht. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 7 Stunden schrieb titanicmax:

Genau, das Modell wird eher ein U-Boot, nur ohne Tauchfunktion. Bermpohlwetter macht mir keine Sorgen, dafür gibt's andere Schiffe. Bei dem geringen Freibord mache ich mir mehr Gedanken wegen konföderierten Rennbooten und unaufmerksamen Skippern.

Führ Kinderfahttäder gibts doch soche Stangen mit fähnchen, das wär doch ne Möglichkeit um gesehen zu werden. ;o)

Wenns denn mit dem austarieren klappt wirds schon gut werden. Gegen unaumersame Flitzer hat es den Vorteil, dass die 'drüberfliegen' können und nicht durchfahren wie bei anderen Booten. Aber vielleicht eine Verstärkung im Kontaktbeteich Deck Rumpf nachdenken. 

LG

Joerg

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb San Felipe:

Geschütze umbauen? Funktionierende Vorderlader sind ja kein großes Ding. Kann dir ja mal eines von der Galeere zum UT mitbringen.

Das wär was. Dann können wir auf dem UT etwas fachsimpeln. Die Monitor verlangt ja geradezu nach einer (legalen) Schussfunktion.

vor 2 Stunden schrieb JojoElbe:

Führ Kinderfahttäder gibts doch soche Stangen mit fähnchen, das wär doch ne Möglichkeit um gesehen zu werden. ;o)

Wenns denn mit dem austarieren klappt wirds schon gut werden. Gegen unaumersame Flitzer hat es den Vorteil, dass die 'drüberfliegen' können und nicht durchfahren wie bei anderen Booten. Aber vielleicht eine Verstärkung im Kontaktbeteich Deck Rumpf nachdenken. 

LG

Joerg

Bunte Fähnchen? Das ist doch kein Ausflugsdampfer. :o:)

Eine Verstärkung ist ne gute Idee. Sorgen machen mir noch die Aufbauten. Der Turm selbst sollte eine Kollision schon abkönnen, Achse und Lager werden entsprechend stabil gebaut. Gefährlich wird's nur wenn die Geschütze getroffen werden, das kann die Mechanik zerstören.

Der beste Schutz ist wohl entsprechend Abstand und notfalls ein Warnschuss um auf die Monitor aufmerksam zu machen. Gegen uneinsichtige Skipper gibt's ja noch den verstärkten Bug. :pfeif:

Share this post


Link to post

Legal sind diese Geschütze. Im Grunde ist ein Vorderlader ja auch nur ein Rohr. Nicht legal wäre es hingegen die Geschütze zu laden. Das werde ich auch lassen. Auf die juristische Situation bei Schießpulver usw brauche ich wohl nicht weiter eingehen. Mit der großen Kanone, immerhin Kaliber 9,5 mm, könnte man auch schon gewaltigen Schaden anrichten, falls man die zum echten Vorderlader umbaut, dazu fehlt ja nur ein Zündloch.  

Zum einen ist mir das aber viel zu gefährlich, zum anderen halte ich es auch für unsinnig deshalb Ärger zu riskieren. Also wird die Galeere rudern und segeln aber nicht schießen. Bei einer Länge von gut 3 m und einer Höhe bis zur Mastspitze von knappen 2 m, sowie einer Breite von circa 1,5 m bei ausgefahrenen Rudern muss ich mir aber auch wenig Gedanken machen ob das Ding von anderen Kapitänen auf dem Tümpel übersehen werden könnte.  Und falls so ein Racer trotzdem keine Vernunft annehmen will, macht er Bekanntschaft mit dem Rammsporn. 

Edited by San Felipe

Share this post


Link to post

Servus beinand,

ich bin mal auf einer US-amerikanischen Webseite fündig geworden, die ein Modell der Monitor anbietet.

Hier kommt das niedrige Freibord verdammt gut raus: KlickMich.

9 mm ist verdammt wenig. Das Freibord meines Hafenschleppers "Slander" ("Saturn" von Graupner) beträgt zwar an der niedigsten Stelle auch nur etwas mehr als 2 cm, aber a) hat die ein Schanzkleid und am Bug hab ich geschätzte 5 cm. Die erwähnten Rennboote dürften die Monitor dank des niedrigen Freibords eher "nur" als Startrampe "nutzen" können und drüber hinwegfliegen. Aufbauten zum reinrennen - gibt hier eine nettes Bild auf der Webseite von Sievers     in der Rubrik von Kunden für Kunden - fehlen ja zumeist.

Servus,
Christian

Share this post


Link to post

Seh ich genau so, legal ist es nicht und gefährlich sowieso. Darum scheidet das für mich definitiv aus.

Es gibt ja auch genug andere Möglichkeiten Mündungsfeuer legal mehr oder weniger überzeugend zu imitieren. Von der Blitz-LED bis zu zerstäubtem Wasser, hängt auch von der Größe der Geschütze und dem Platz im Turm ab. Problematisch wird der Klang, Schallöffnungen verbieten sich bei der Monitor von selbst.

@chripsch Bei dem gezeigten Modell kommt das Freibord richtig gut rüber. Das Original war komplett schwarz gestrichen, das könnte beim Trimmen noch interessant werden.

Edited by titanicmax

Share this post


Link to post

Nö, erst trimmen, die Wasserlinie dabei mit Klebeband markieren. Zuletzt dann der Lack. Da das ganze Modell komplett schwarz wird, dürfte das kein Problem sein. 

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb titanicmax:

Es gibt ja auch genug andere Möglichkeiten Mündungsfeuer legal mehr oder weniger überzeugend zu imitieren. Von der Blitz-LED bis zu zerstäubtem Wasser, hängt auch von der Größe der Geschütze und dem Platz im Turm ab. Problematisch wird der Klang, Schallöffnungen verbieten sich bei der Monitor von selbst.@chripsch

Servus Max,

hast Du Dich vielleich schon mal bei Torro nach Panzer-Ersatzteilen umgeschaut?  Die 1:16 Panzer von denen gibts entweder mit  6 mm BB-Kanone oder Infrarot mit Mündungsblitze... Ggf. ist da was für Dich dabei...

Bezüglich Trimmen wär vielleicht ein Unterwasser-Rot nicht das schlechteste. Zumindest bis alles passt - dann kann man es überpinseln. Klebeband halte ich für eine nicht ganz so optimale Idee...

Servus,

Christian

Edited by chripsch

Share this post


Link to post

Unter Umständen sind gar keine Schallöffnungen nötig! Beier electronic hat sogenannte Transducer. Das sind im Prinzip Lautsprecherkerne, die fest an einer schwingfähigen Oberfläche befestigt sind. Sie versetzen diese Oberfläche in Schwingung, wodurch der Schall erzeugt wird. Also sind keine Schallöffnungen und keine Durchbrüche im Deck nötig.

Share this post


Link to post

Danke für den Tipp! Das wäre dann so ein Teil, oder? Wenn ich dich richtig verstehe, versetzt der Lautsprecherkern dann den Rumpf oder das Deck in Schwingung. Welche Einbauposition würdest du empfehlen? Das müsste ich dann bei der Konstruktion des Decks und der Einbauten im Rumpf berücksichtigen. Im Vorschiff sind (soweit möglich) ein paar Kabinen geplant, im Heck natürlich Antriebsstrang und Raucherzeuger, dazwischen der Turm.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now