Thandor

Kommentare zu Sanierung Grimmershörn

89 posts in this topic

Hallo Thandor,

 

Deine Grimmershörn macht von den Fotos aber noch einen wirklich guten Eindruck.

Aber wahrscheinlich sieht man erst bei geringer Entfernung die übereinanderliegenden Lackschichten recht deutlich.

Übrigens ein Modell, was ich auch noch gerne bauen möchte.

 

Gruß

Martin

Share this post


Link to post

Hi coriolis,

 

Wahrscheinlich hätte es auch ausgereicht den Aufbau grob ab zu schleifen, zu Spachteln und eine neue Schicht Farbe auf zu bringen. Aber das habe ich in der Vergangenheit schon sehr oft gemacht und der Aufbau wird dadurch ja immer dicker und schwerer.

 

Die Schäden waren nach dem, im Baubericht erwähnten, Starkregen deutlich sichtbar. Über all am Aufbau haben sich Risse gebildet, deswegen wollte ich mir auch gerne das Holz genauer ansehen.

 

MfG

Thandor

Share this post


Link to post

Hey Thandor,

Wie der Zufall es will hatte ich den gleichen Gedanken, jedoch nicht aus einem Schadensfall resultierend, sondern einfach weil es in die Jahre gekommen ist und nicht gut aussah.

 

Kann mich dem Vorredner nur anschließen, deine sah wirklich sehr gut aus noch.

 

Ich werde den Aufbau etwas umbauen, hatte überlegt ihn dem letzten aktuellen stand anzugleichen und einige Details mehr hervorzuheben.

Der Bausatz hat da nicht viel zu bieten. Z.b. beim Beiboot.

 

Bin gespannt auf weitere Bilder.

Geschliffen habe ich auch schon und gespachtelt.

Share this post


Link to post

Hi,

 

danke für dein Kommentar...

Der Bericht wird weiter geführt, wenn die Schleif- und Spachtel-Arbeiten durch sind. Ich denke das kann sich hier jeder Vorstellen, wie das Abläuft ;).

 

Was den Guten zustand Angeht hatte ich echt bedenken, dass der Aufbau auch im nächsten Jahr noch gegen starken Regen gewappnet ist. Und mit Starkregen muss man ja momentan immer rechnen.

 

MfG

Thandor

Share this post


Link to post

Hallo,

ich baue auch gerade einen neun Baukasten der Grimmershörn und habe besonders der Part mit dem gegossenen Schornstein gelesen.

Jetzt meine Frage, besteht vielleicht die Möglichkeit, einen Abgas von Dir zu erwerben?

Freue mich auf ein kurzes Feedback.

Gruss Christoph

Von Moderator JL bearbeitet

Aus Baubericht hierhin verschoben

Edited by JL

Share this post


Link to post

Jetzt meine Frage, besteht vielleicht die Möglichkeit, einen Abgas von Dir zu erwerben?

 

Nein, ich werde dir keinen Abguss verkaufen.

  1. Das Uhrmodell ist alles andere als symmetrisch
  2. Das Riesin (Harz) hat sein Haltbarkeitsdatum schon vor Jahren überschritten, daher kommt es zu Verfärbungen im ausgehärteten Gebinde.

Aber wenn du die Versandkosten übernimmst kann ich dir einen Abguss erstellen und zu schicken, alles weitere über PN.

 

MfG

Thandor

Share this post


Link to post

Nein, ich werde dir keinen Abguss verkaufen.

  • Das Uhrmodell ist alles andere als symmetrisch
  • Das Riesin (Harz) hat sein Haltbarkeitsdatum schon vor Jahren überschritten, daher kommt es zu Verfärbungen im ausgehärteten Gebinde.
Aber wenn du die Versandkosten übernimmst kann ich dir einen Abguss erstellen und zu schicken, alles weitere über PN.

 

MfG

Thandor

Hallo Thandor,

 

das ist doch ein Wort. Am einfachsten ist dann, Du schickst mir Deine Kontaktdaten, inkl. Email per PN und ich schicke Dir dann die Versandmarke als Päckchen.

Deinen Materialeinsatz würde ich Dir auch gerne ersetzen, bräuchte dann aber entweder Deine Bankdaten, oder wenn Du hast Deinen PayPal Kontakt.

 

Schon einmal Danke im Voraus.

 

Gruss

Christoph

Share this post


Link to post

Hui da hast du alle 'Scharniere nachgebaut? Das Video ist nicht schlecht. Die Scharniere sehen toll aus.

Überlege mir mal ob ich das auch so mache.

Habe ich das richtig gesehen? Du hast die Aufbauten mit Bootslack gestrichen, um anschließend nochmal weiss zu lackieren?

Schleifst du vorher nochmal? Habe so ein bisschen Angst das der Lack dann zu dick wird. Oder hast du den Bootslack verdünnt?

 

Die Schornsteine sind auch super. Sind im Original ja aus Balsa und wunderbar für Feuchtigkeit und Stabilität geeignet :/

 

Ich muss leider auch am Rumpf ran. Am Heck ist der Übergang vom Rumpf zum Rudersteg undicht und aufgequollen.

Hab eigentlich keine Lust alles neu zu lackieren.

 

Deine Arbeit motiviert mich aber immer. Weiter so...

Share this post


Link to post

Hallo SISQODANCE,

ja ich habe den Aufbau komplett, innen und außen, mit Bootslack versiegelt, den Bootslack habe ich einwenig verdünnt.
Vor dem farbigen Farbauftrag habe ich nicht noch mal geschliffen, mann sollte es jedoch tun habe ich aber noch nie gemacht :p.

Bisher hat immer alles gehalten.

 

Als ich die Grimmershörn gebaut habe war der Schornstein noch aus Sperrholz in Schichtbauweise zu erstellen.

 

Den Steven habe ich schon vor Jahren aus Kunststoff nach gebaut, ebenso das Ruder, so kann dann nix mehr quellen.

 

MfG

Thandor

 

@d_czerny Deine PN habe ich nicht vergessen, die sende ich dir, wenn ich zu hause bin. Da habe ich dann alle Unterlagen :D

 

Share this post


Link to post

Das sieht schon super aus.

Ich habe jetzt gesehen das der Hacker Bausatz die Aufbauten in "Grün" lackiert darstellt.

Finde ich auch nicht schlecht.

 

Foto erspare ich mir jetzt weil dann wieder über Rechte gesprochen wird...

Einfach mal Hacker und Grimmershörn googlen...ähhh ich meinte natürlich online recherieren. ;)

Share this post


Link to post

Danke für die Information.

Mit den grünen Dächern habe ich das Modell auch schon gesehen. Mir gefällt das weiß aber besser ;)

Share this post


Link to post

Du bist ja schon richtig weit. Da schreckst du mich jetzt aber aus dem Stuhl hoch :shock:

Ist sehr schön geworden. Ich denke dieses Modell besticht eben wirklich durch Details, da es enorm oft am See vorkommt, aber sehr selten wirklich schön ist.

Willst du am Rumpf noch was machen oder bleibt der wie er ist?

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ja zum Glück bin ich mit den Aufbau fast fertig, fehlen nur noch die Fensterrahmen und die Scheiben. Die ich hoffentlich dem nächst fräsen kann.

 

Der Rumpf steht auch noch auf meiner Liste.

geplant ist, die Speigatten bis zur Gummiwulz, die rund um das Schiff verläuft, zu erweitern und das Deck so auf zu doppeln, dass Wasser, welches aufs Deck gelangt, auch wieder abfließen kann. Dabei soll das Deck mit Riffelblech belegt werden. Hier soll dann auch darauf geachtet werden, dass alle Wartungsluken Wasserdicht werden.

Auch das Deck soll mit weiteren Details aufgewertet werden.

 

MfG

Thandor

1 person likes this

Share this post


Link to post

Hallo Thandor,

 

das ist ja ein echtes Schmückstück geworden! Sehr saubere Arbeit! Meinen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis, auch wenn es noch nicht ganz fertig ist.

 

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post

Danke,

 

ja es macht schon einen großen Unterschied, ob dort vergilbte Fenster oder neue durchsichtige Fenster verbaut sind.

Und das Deck wird sicher auch schön werden besonders mit den Riffelblechen aus Kunststoff.

 

MfG

Thandor

Share this post


Link to post

Ob das Gummiprofil zerstört wird kann ich natürlich nicht sagen, leiden wird es bestimmt. Hast du schon geschaut ob du ein geeignetes Ersatzgummiprofil bekommen kannst?

Das würde zumindest die Entscheidung oder die Vorgehensweise einfacher machen.

 

Angesichts des Aufwandes der Decksreparatur würde ich auch sagen, dass Neubau von Deck und Schanzkleid in Kunststoff sehr sinnvoll ist, man wird ja auch nicht jünger

 

SG

Joerg

Share this post


Link to post

Hallo Thandor,

 

ich würde das Deck heraustrennen und einen schmalen Rand zum Schanzkleid hin stehen lassen. Diesen gut mit G4 o.ä. behandeln und dann ein neues Deck aufkleben. Der geringe Höhenverlust durch das etwas höher liegende Deck dürfte am Schanzkleid kaum erkennbar sein.

 

Gruß

Jörg

Share this post


Link to post

Hallo, Thandor!

Bin auch Jörg's Meinung, würde aber darüber hinaus beim Deck noch einen zusätzlichen Schritt unternehmen: Ich würde statt eines Holzdecks ein Kunststoffdeck aufkleben. STEBA hat sehr schönes Tränenblech in verschiedenen Rasterungen im Angebot. Das würde ich nehmen und hätte dadurch zwei Vorteile: Noch besseres Aussehen und völlige Unempfindlichkeit gegenüber Nässe.

Share this post


Link to post

Dass das neue Deck ein Kunststoffdeck wird, hatte ich einfach mal vorausgesetzt ;). Aufgrund des nach innen geneigten Schanzkleids wird es vermutlich erforderlich, das neue Deck zu teilen.

Share this post


Link to post

Danke für eure Meinungen.

 

Erste Recherchen zu dem Gummiprofil sehen sehr vielversprechend aus: Dieses hier könnt passen.

 

Es soll ein Plastikdeck werden und das Deck soll auch etwas höher werden, damit ich die Speigaten funktionsfähig machen kann. Also muss das Deck um die Schenkelbreite des Gummiprofils angehoben werden.

 

@Ralph: Tränenblechplatten aus Kunststoff liegen schon seit einem Jahr bereit.

 

Morgen werde ich mal im Baumarkt schauen, ob ich eine passende Kunststoffplatte bekomme, wenn ja werde ich das Deck komplett austauschen. Denn auch wenn ich das Deck herausschneide, so dass ein wenig übrig bleibt, werde ich wohl das Gummiprofil entfernen müssen, denn als Jugendlicher habe ich damals bestimmt nicht daran gedacht die Außenkante des Decks zu versiegeln und es kann durchaus Feuchtigkeit unter das Gummi gelangen (Ist mir vor kurzen erst eingefallen). Auch habe ich vor kurzen eine Stelle entdeckt, wo sich das Schanzkleid vom Deck gelöst hat.

 

Das Schanzkleid wird restauriert, da es ein Tiefziehteil war welches ich nicht neu machen möchte.

Share this post


Link to post

Ich glaube, es war eine gute Entscheidung von dir, das Deck zu lösen. Mit den verborgenen Schwachstellen hättest du vermutlich nach der Restauration nicht lange Freude gehabt.

Share this post


Link to post

Hallo Thandor,

der Verschluss des früheren Ansaugstutzens mit Stabilit Express erscheint mir nicht ganz geheuer. Ich hätte da Sorge, dass aufgrund der unterschiedlichen Flexibilitäten (Kunststoffrumpf vs. harter Kleber) auf Dauer das nicht dicht bleibt. In solchen Fällen nehme ich Epoxidharz mit Baumwollflocken. Zum einen haftet das extrem gut und zum anderen dient die Baumwolle der Verstärkung (ein epoxidharz getränktes Gewebe hat halt immer die höhere Festigkeit verglichen mit dem Harz allein)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now