Sign in to follow this  
Followers 0
eska1970

Nachlassfund - Kennt jemand dieses Schiff?

12 posts in this topic

Hallo Zusammen,

 

habe im Nachlass meines Onkels dieses Schiff gefunden.

Mein Sohn ist total begeistert und nun würde ich gerne mehr darüber wissen und es originalgetreu fertig bauen:

 

http://www.wikiupload.com/M1GLAYSEZC9CMRI

http://www.wikiupload.com/74BZC0T07WDH3FS

 

Kann mir jemand vielleicht Hinweise geben, um welches Schiff es sich handelt und wo ich eventuell Baupläne finde?

 

Nach allem was ich weiß, kann gut 20 Jahre lang nicht mehr daran gebaut worden sein.

Eine alte Tube Klebstoff im Schiffbauch mit vierstelliger PLZ (bis 1993) bestätigt das zudem.

 

Vielen Dank für eure Hilfe

Grüße

Eska

Share this post


Link to post
Share on other sites

Downloadfeld anklicken----warten

und dann unten auf den Link klicken.....

 

ich kann sie sehen.....Bilder von Eska

 

P1040176%2520%25282%2529.JPG

 

P1040177%2520%25281%2529.JPG

Edited by Schlossherr

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, danke, die Möglichkeit des downloads habe ich nicht erkannt. :)

ich schreibe hier nur mal auf, was mir zu dem Modell einfällt:

 

Hui, das ist eine interessante Mischung. An ein bestimmtes Vorbild glaube ich erstmal nicht, es ist auch vermutlich nicht nach einem gekauften Bauplan gebaut. Den Rumpf finde ich durchaus gelungen, die Beplankung mit den Nieten macht sich sehr gut, die Linien sind ausreichend stromlinienförmig und passen gut zum Zeitalter 1900-1920 (Bug mit geradem Steven über der Wasserlinie, rundes Ruder, genieteter Rumpf).

 

Die Wasserlinie scheint mir etwas zu hoch gegriffen, die würde ich auf die Höhe des oberen Endes des Ruders legen und parallel zur Beplankung in der Mitte. Also den Kiel parallel zur Wasserlinie.

 

 

Die Aufbauten passen meiner Meinung nach nicht zum Rumpf. Vermutlich sind sie erst deutlich später gebaut worden, auf mich wirken sie, als wären sie um einiges zu nieder bei diesem Längen-Breiten-Höhen Verhältnis des Rumpfes. Ich würde die Tür ungefähr doppelt so hoch machen (und alles andere entsprechend mit).

 

 

Damit ändert sich natürlich auch der Schiffstyp, denn mit größeren Türen wirkt das Schiff "kleiner". Jedenfalls ein Dampfschiff z.B die Aufbauten so ungefähr wie dieses: Fischtrawler Steingräber

das ist lustigerweise vielleicht sogar das, was der Erbauer der Aufbauten vor Augen hatte, aber die Türen und Raumhöhen viel zu klein gemacht hat.

 

vielleicht kannst Du damit etwas anfangen.

 

viele Grüße, Maximilian

post-3193-1419862708,1175_thumb.jpg

Edited by genius
Bild angehängt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Eska,

Sieht interessant aus! Ich finde auch die Aufbauten sind zu niedrig.

Zwecks Typ des Modells: das geht in die Richtung eines Frachters wie diesem hier:

http://dsd-uhlig.de/OCEAN-STAR

 

Da siehst's auch die Aufbauten und die entsprechenden Dimensionen.

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

super, schon mal vielen Dank! Das ist ja echt interessant.

Danke Michael für's Bild direkt posten, ich darf das als Newbie ja noch nicht.

 

Weil die Größenverhälnisse angesprochen wurden:

Das Modell ist ca. 1800mm lang, 370mm breit, und bis zum Schornstein ca. 650mm hoch.

Die Höhe des Aufbaus vor dem Schornstein zum Vergleich ist ca. 80mm

 

Übrigens hat die Masten mein Sohn so draufgesteckt, ich bin sicher, dass der vordere mittig hingehört, denn da ist noch eine Öffnung im Deck, aber ich konnte ihn nicht davon überzeugen (er ist 6 Jahre...:)).

 

Viele Grüße

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du machst das offensichtlich schon wunderbar! Es ist auch nicht wirklich wichtig, ob das Modell jetzt passende Proportionen hat. ;)

oder wo der Mast sitzt.

 

Mein Vater hat mir, wie ich 8 Jahre alt war, ein Segelschiff gebaut (heimlich als Überraschung). Eigentlich hatte ich mir so ein Fertig-Segelboot von Seifert gewünscht, aber dieser Segler hat einfach all meine kühnsten Träume übertroffen: Es segelte gut (ohne Fernsteuerung, nur Ruder einstellen und gerader Kurs) konnte die Segel niederholen und wieder setzen, war ein 2-Master und bekam in Zusammenarbeit mit mir und meiner Mutter nachher noch eine Decksbeplankung aufgemalt, ein Steuerrad und einen Ankerkasten mit Anker. Ach ja, und eine von mir in textiler Arbeit aus Schnur hergestellte Reling. Das hatten wir gerade in der Volksschule für eine Werkarbeit gelernt.

 

Die Proportionen waren mir sowas von egal. :D

Ich bin heute immer noch der gleiche Träumer, aber meine Träume sind halt etwas erwachsener geworden. Platz für Träume hat Dein Schiff jedenfalls genug, und angenommen hat er es ja auch schon :that:

 

Also unter dem Licht betrachtet: Lass die Aufbauten so und ergänzt gemeinsam Details wie Anker, Ladewinden (das war der hauptsächliche Verwendungszweck für die Masten) Türen und größere Fenster in den unteren Aufbau, Speigatten in das Schanzkleid,...

 

Aber ich sehe: Du machst das schon und wirst Deinen Sohn durch sein möglicherweise größtes Modellschiffsabenteuer seine Lebens begleiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Nietlogger, danke für den Hinweis.

 

Mit nachschauen meinst du generell "googeln", oder hast du was konkretes im Sinn?

 

Grüße

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Eska

 

Ach Kinners !!

Da wird man ja ganz Modellnostalgisch !!!

 

Dein Modell erinnert mich schwer an einen Dampfer, den ich selbst mal entworfen habe !

 

Ich hatte eine kleine liegende Dampfmaschine von Wilesco herumliegen - also die, die eher für den Tischgebrauch gedacht sind - mit gemauertem Schornstein und so --- und wollte da nun aber unbedingt ein Schiff drumherum bauen.

 

Das Modell wurde also eher der Maschine angepasst als andersherum und hatte daher auch nicht unbedingt überall die korrekten Massstäbe und Proportionen. Aber es war ein riesen Spass! >>> Ich hatte etwa einen Kilometer bis zum See und kein Auto - also habe ich mir einen alten Kinderbuggy vom Sperrmüll geklaut und das Schiff dann ( unter leichten Tüchern verdeckt) damit zum See kutschiert.

Allerdings schaute die 7-CM Schiffschraube unter den Tüchern hervor, was mir reichlich indignierte Blicke von ""glücklichen Müttern"" einbrachte, die mir ebenfalls mit Kinderwagen entgegenkamen:lol:

 

Am besten war mal ein altes Päärchen, welches am See entlangspazierte >

ER : Sagen Sie, wie machen Sie das denn, dass das Modell so qualmt ? (Es war kurz nach dem Winter und noch ziemlich kalt - so dass der Pott mächtig dampfte) - Ich erklärte ihm, dass das Ding ne echte Dampfmaschine habe.

SIE : Das ist aber unheimlich ! Komm Erwin, lass uns nach Hause gehen !

ER: NEIN ! Nun lass mich doch ---- ich finde das total schnafte ! ( letzteres sollte wohl bedeuten, dass er das Ganze weiter ansehen wollte)

SIE: NEIIN Erwin - vielleicht explodiert das am Ende noch ! Der junge Mann gefährdet uns noch alle ! ( damit meinte sie MICH )

ER: Du alte Schissschachtel ! Jetzt LASS mich doch in Ruhe und geh alleine nach Hause !

Sie: NEIIIIN -Du kommst jetzt MIT !!

 

>>> Um es kurz zu machen, - Die beiden hatten am Ende einen handfesten Krach und der Alte zog geschlagen mit hängendem Koppe hinter seiner Frau her:hahaha:

 

Also auch mit Schiffen die nicht überall den korrekten Massstab haben, kann man mächtig Spass haben !:that:

 

Später habe ich dann Dampfer MIT richtigen Massstäben gebaut - aber soviel Spass wie mit dem ersten hatte ich selten wieder.

 

Also weiterbauen das Teil und mit Sohnemann etwas dabei lernen !!

 

LG

 

Jantje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0